SPD-OV-Kempten-Mitte West

Zum ersten Stammtisch nach der Wahl hatte der neue Vorsitzende des SPD Ortsvereins Kempten Mitte-West , Karl-Heinz Hoffmann, in den Biergarten des Gasthofs „Zur Goldenen Traube“ eingeladen. Erfreulich die große Resonanz bei den Mitgliedern, die der Einladung zu einem ungezwungenen Gedankenaustausch folgten.

Für gute Stimmung sorgte, dass die SPD bei den Mitgliederzahlen erstmals seit vielen Jahren wieder vor der CDU liegt. Der Wahlerfolg in Nordrhein-Westfalen mit der alten und neuen Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, soll Vorbild für die anstehenden Wahlkämpfe im Bund und in Bayern sein.

Hier setzen alle Teilnehmer ihre Hoffnungen auf den Spitzenkandidaten der SPD, Münchens OB Christian Ude. Kritisch hinterfragt wurde in diesem Zusammenhang allerdings auch die Rolle der Freien Wähler. Insbesondere, da diese Gruppierung in Kempten nur als verlängerter Arm der CSU von den Bürgern wahrgenommen wird!

Ein weiterer, heißer Diskussionsschwerpunkt war das Thema Verkehrsberuhigung. Einer Teilsperrung der Kronenstraße, wie von der Grünen Rathausfraktion vorgeschlagen, wurde von den Teilnehmern eine klare Absage erteilt.

Viel sinnvoller sei es, den Rathausplatz autofrei zu gestalten, da von den Kemptenern Bürgern und erst recht von den Touristen, der Rathausplatz schon jetzt de facto als Fußgängerzone wahrgenommen wird. Hier könnte mit wenig Aufwand eine bürgerfreundliche Lösung gefunden werden