SPD-Ortsverein Kempten-Süd/Sankt Mang

Die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins-Kempten Süd-St. Mang war geprägt von den Vorstandsneuwahlen und dem Bericht des bisherigen und wiederum gewählten Vorsitzenden Günter Reng. Er bedauerte, dass sich die Mitgliederentwicklung weiter ungünstig ist. Dagegen haben die Aktivitäten und Ereignisse seit seiner Wahl zum Vorsitzenden auch Beachtung in der Bevölkerung gefunden. So wurden die traditionellen Aktionen Nikolausstand und Ostereierverteilung anerkennend aufgenommen. Die Partei zeigte sich unabhängig vom Wahlkampf. Ebenso beteiligte der Ortsverein sich bei den Bürgergesprächen zum Bolzplatz neben der Feuerwehr oder dem Bürgerpark an der Gustav-Stresemann-Schule. Erfreulich gesehen wird die Errichtung einer Tagespflege im Stadtteil St.Mang in der Hauffstraße durch die Diakonie im Neubau von Seniorenwohnungen der Bau- und Siedlungsgenossenschaft. Der Miniladen wurde gewonnen um den Imbiss beim gelungenen Jahresempfang des Kreisverbands auszurichten. Und mit Erich Weiß hat neben Erika Schmölzer bereits das 2. Mitglied des Ortsvereins die höchste Auszeichnung der Bayerischen SPD, die Georg-von-Vollmar-Medaille, in einem schönen Festakt erhalten. Positiv entwickelte sich die Finanzsituation im Ortsverein, wie die Kassiererin Silvia Buchwald berichtete und die Kassenprüfung es bestätigte. In der Aussprache kündigte Günter Reng an zusammen mit dem SPD-Ortsverein Kempten Ost sich um das Thema Fuß- und Radwegverbindungen in die Stadt, hier insbesondere die König-Ludwig-Brücke, zu kümmern. Daneben soll es wieder ein Sommerfest geben und wird der Ortsverein sich wieder am Kottener-Weihnachtsmarkt beteiligen. Gewählt wurden Günter Reng (Vorsitzender), Silvia Buchwald (Kassiererin), Erika Schmölzer (Schriftführerin), Emil Kisel, Margot Linkenheil, Walter Neumaier und Erich Weiß als Beisitzer, jeweils ohne Gegenstimme. Erich Weiß vertritt in Zukunft den Ortsverein im Kreisvorstand.