SPD-Ortsverein Kempten-Süd/Sankt Mang

Der ehemalige Ortsvereinsvorsitzender Manfred Pfau nahm einen Artikel der "Allgäuer Zeitung" über den Algenteppich auf dem Bachtelweiher zum Anlass einen Leserbrief zu schreiben. Der SPD-Ortsverein Süd-St.Mang hatte bereits vor sechs Jahren nach einem Ortstermin am Bachtelweiher mit dem Vorstand des zuständigen Fischereivereins die Forderung aufgestellt, dass die Nutzung des Weihers zum Baden verbessert werden müsste. Nachstehend Pfaus Leserbrief

Wer während der heißen Tage Mitte Juni die Bilder vom Stadtbad und die Berichte über die Parkplatzsituation dort in der Allgäuer Zeitung gesehen und gelesen hat, der wird sich fragen, ob es denn keine Ausweichmöglichkeiten für die Badehungrigen in Kempten gibt? Doch, es gab sie! Alle, die östlich der Iller wohnen und keine Teenies mehr sind, werden sich daran erinnern, dass es früher eine kleine Badeanstalt am Bachtelweiher gab, die mit dem Fahrrad oder auch zu Fuß gut zu erreichen war. Dort waren Umkleidekabinen, Toiletten, Trampoline und andere kleine Sportanlagen und einen Kiosk. Ein kleines Paradies! Heute wagen sich nur hartgesottene Überlebenskünstler in das Algen-Bad. Was die Stadt vor einigen Jahren beim Herrenwieser Weiher und regelmäßig mit dem Stadtweiher macht, nämlich das Ausbaggern des Schlamms am Grund, scheint hier der Stadt nicht der Mühe wert zu sein. Den Bürgerinnen und Bürgern aus dem Osten Kemptens, aus Lenzfried und Sankt Mang, die ein Badevergnügen suchen, bleibt also weiterhin nichts anderes übrig, als sich im Stadtbad zwischen die Menschenmassen zu quetschen. Das kann doch nicht der Weisheit letzter Schluss sein, oder?